Corona-Virus; Informationen zu Hilfsangeboten in der Stadt Krumbach

Die Stadt Krumbach informiert an dieser Stelle zu aktuellen Hilfsangeboten, Lieferdiensten, Abholangeboten und "To go"-Angeboten öffentlicher und privater Einrichtungen in Krumbach.

Ausrufezeichen

Die rasante Ausbreitung des Corona-Virus hat neben der städtischen Verwaltung auch die kirchlichen Träger veranlasst, vor Ort aktiv zu werden. So wird speziell für Bedürftige oder alleinstehende beziehungsweise immobile Senioren ein Einkaufs- und Besorgungsdienst angeboten werden. Die Organisatoren der Diakonie, der evangelich-lutherischen Pfarrgemeinde bzw. der Pfarreien St. Michael und Maria Hilf rufen zur Mitarbeit auf und wollen konkrete Hilfestellungen anbieten. Genauere Informationen hierüber sind auch dem Flyer (siehe Download-Bereich) zu entnehmen.

 

Besonders für gefährdete Menschen, wie etwa Senioren oder Risikopatienten sind alltägliche Aufgaben mit einer erhöhten Ansteckungsgefahr verbunden. Bereitwillige Helfer als auch Hilfesuchende werden gebeten sich an folgende Kontakte zu wenden:

 

Diakonieverein Krumbach e.V., Jochnerstrasse 23, 86381 Krumbach, Tel. 08282 - 898314, Fax. 08282 - 898389, Ansprechpartner Andreas Reinert, Email: andreas.reinert@diakonie-krumbach-schwaben.de

 

Pfarrei St. Michael Krumbach, Franz-Aletsee-Straße 12, Hilfstelefon "Corona" 0157-34274506

 

Folgende Übersichtsliste (siehe Download-Bereich) zeigt auf, welche Firmen, Gaststätten, etc. trotz der derzeitigen Einschränkungen durch die Corona-Krise noch verschiedene Versorgungsangebote erbringen. Weitere Anbieter werden gebeten, ihre Hilfsangebote an die Stadt per Email an natterer@stadt.krumbach.de zu richten. Die Liste wird nach Rückmeldung fortlaufend aktualisiert.

drucken nach oben